Förderverein Feldsteinkirche zu Wollenberg e.V.

 Das Jahr 2013

Das erste Jahr leiteten wir mit der Gründungsversammlung am 6. März ein. Viele Wollenberger waren gekommen, um sich einen Eindruck zu verschaffen, eine Meinung zu bilden und über eine Mitgliedschaft im Förderverein zu entscheiden.

Unser Programm begannen wir mit der Chorvereinigung Wriezen, die am 2. Juni unser erstes Jahr musikalisch eröffnete.

Im Juli folgte eine Lesung. Renate Zschärlich las eigene Texte zum Thema "Die Liebe - was sonst? Geschichten von Frauen und ihren Männern."

Ein Höhepunkt war das erste vom Förderverein organisierte Dorffest, das mit einem bunten Programm viele Wollenberger anzog.

In einer zweiten Mitgliederversammlung, schon im September, stellte Herr Nisse vom Architekturbüro IBS in Hoppegarten, das Sanierungskonzept für unsere Feldsteinkirche vor. Alle Anwesenden konnten sich nun ein Bild davon machen, welche Arbeiten an und in der Wollenberger Kirche in den nächsten Jahren geplant sind. Auch konnten wir unseren Bauleiter, Herrn Schwelgin, kennen lernen, der uns seitdem beim Bauvorhaben begleitet, der die Aufgaben koordiniert und der einen sehr guten und engen Kontakt zum Förderverein hält.

Am 26.10. referierte Herr Dr. Schmook sehr anschaulich zum Thema "Das Schicksal Wollenbergs und seiner Kirche". Wir konnten sehr viel Interessantes, und für die meisten von uns, auch sehr viel Neues erfahren.

Das erste Jahr klang mit zwei Veranstaltungen aus: im November mit dem Advents- und Weihnachtsbasteln unter der Anleitung von Hildegard Lenz, im Dezember mit einer vom Förderverein organisierten Weihnachtsfeier, zu der wir die Einwohner Höhenlands einluden.

So war unser Gründungsjar voll mit kulturellen Veranstaltungen, die allen sehr viel Freude bereitet haben.

 

 

 

Förderverein "Feldsteinkirche zu Wollenberg" e. V. | mail@feldsteinkirche-wollenberg.de